Der perfekte Datenschutzbeauftragte heisst Airlock.

Behörden

Ob Steuerbehörden, landesweiter Energieversorger oder nationale Eisenbahn – öffentliche Institutionen verwalten äusserst sensible Daten. Datensicherheit hat daher oberste Priorität. IT-Projekte im Behördenumfeld sind in jeder Hinsicht besonders exponiert – und auch im Hinblick auf Kosteneffizienz. Die logische Konsequenz: Öffentliche Verwaltungen entscheiden sich am besten für bewährte Produkte und einen erfahrenen Partner. Willkommen bei Airlock!

Der Erfolg der Airlock Suite im öffentlichen Sektor hat viele Gründe: So garantiert die Flexibilität der Software bei föderalistischen Strukturen, dass sich die Zuständigkeiten in Gemeinden, Kantonen, Bundesländern und auf nationaler Ebene nicht blockieren, sondern ergänzen. Auch punkto Systemintegration überzeugt Airlock. Elektronische Identitätsnachweise wie beispielsweise die SuisseID, der neue deutsche Personalausweis oder die österreichische Bürgerkarte können mit Airlock in Verwaltungsprozesse eingebunden und flächendeckend von Servicedienstleistern unterstützt werden. So hat die Airlock Suite in der Bundesverwaltung und bei zentralen Informatikdiensten ihre Flexibilität und Kosteneffizienz mehrfach unter Beweis gestellt – z.B. als zentrale Drehscheibe für Authentisierung, Autorisierung und Auditing.

Ausgewählte Lösungen

Single Sign-on und Identity Federation

Bestehende Webapplikationen mit eigenen Benutzerstämmen einfach in eine Web-Single-Sign-on-Infrastruktur integrieren? Mit der Airlock Suite ist auch das kein Problem. So ermöglicht Airlock nicht nur Mitarbeitenden, z.B. über Internet oder mobile Geräte, auf firmeninterne Dienste zuzugreifen. Auch Kunden und Partner können von einmaligen Zugriffsrechten profitieren: ohne Benutzerkonto und Passwort, sogar mittels Facebook-Konto.

Erfahren Sie mehr...

Kosteneffizienz

Die zentrale vorgelagerte Authentisierung verringert Unterhaltskosten und die Komplexität der Softwarearchitektur, da sie die Infrastrukturelemente um bis zu 70% reduziert. Die Entkopplung von Authentisierungslogik und Business-Logik garantiert mehr Flexibilität, die besonders bei der schnellen Umsetzung von Policy-Änderungen entscheidend ist.

Erfahren Sie mehr...

User Self-Services

Accounts entsperren, vergessene Passwörter zurücksetzen oder neue Kunden registrieren: Laut einer Studie des Service Desk Institute nutzen bereits über 80% der Unternehmen Self-Services. Kein Wunder, denn die Vorteile liegen auf der Hand.

Erfahren Sie mehr...

Swiss made

IT-Sicherheit und Datenschutz sind nicht erst seit Edward Snowden ein breit diskutiertes Thema. Deshalb setzen immer mehr Kunden bei kritischen Infrastrukturen auf europäische Lösungen. So auch die über 200 Airlock-Kunden, denn die Airlock Suite wird in der Schweiz produziert – ausschliesslich und zu 100 Prozent.

Erfahren Sie mehr...

Referenzen

Hamburg Wasser: Schutz für Webapplikationen für Kunden

30 000 Hamburger informieren sich im Internet über ihr Verbrauchsverhalten, ihre Zählerstände und Rechnungen. Mit wenigen Klicks können die Kunden von Deutschlands grösstem Trinkwasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsunternehmen Bankverbindungsänderungen oder Umzüge elektronisch melden.

Seit Juni 2006 wird dieser Onlinedienst von Airlock abgesichert. Und seit Mai 2007 sind rund 1700 Mitarbeiter des Konzerns, die über das Groupware-System Lotus Notes miteinander kommunizieren, ebenfalls über Airlock geschützt.

Mehr lesen Weniger lesen

Gerichte des Kantons Zürich: Besonderen Schutz fürs Extranet

Täglich arbeiten rund 1100 Mitarbeitende der verschiedenen Gerichte des Kantons Zürich mit sensiblen Daten. Seit Sommer 2007 können sie auch von zu Hause oder von unterwegs via Internet auf gerichtsinterne Applikationen zugreifen. Wichtig dabei: ein sicherer Zugang, gut geschützt vor unberechtigten Personen. Die Softwarelösung, die dies möglich macht, basiert auf FirePass von F5 und dem Authentifizierungsprodukt Airlock IAM von Ergon.

Den rund 1100 Mitarbeitenden einen sicheren Zugang via Extranet zu gewähren, stand in der Agenda 2007 der Infor- matikverantwortlichen der Gerichte des Kantons Zürich. Eine passende Lösung konnte die ETAVIS GNS als Generalunternehmer zusammen mit Ergon anbieten. Die ETAVIS GNS ist seit vielen Jahren Informatikdienstleister der Gerichte des Kantons Zürich. Sie plant und realisiert Lösungen in allen Bereichen der Informationstechnologie, von der Beratung über die Implementierung bis zu Betrieb und Unterhalt.

Mehr lesen Weniger lesen

Zentrale Informatik Dienststelle Basel-Stadt - Webapplikationen geniessen besonderen Schutz

Die Zentrale Informatik-Dienststelle Basel-Stadt (ZID) erbringt wichtige Dienstleistungen für sämtliche Ämter und Dienststellen des Kantons. Im Vordergrund stehen die Pflege zentraler Datenbestände und Querschnittapplikationen, der Betrieb des Verwaltungsrechenzentrums sowie Unterhalt und Pflege des kantonalen Kommunikationsnetzes. Ausserdem stellt die ZID ihren Kunden eine Vielzahl webbasierter Anwendungen für die tägliche Arbeit zur Verfügung. Und weil diesbezüglich die Anforderungen an Sicherheit und Verfügbarkeit ausgesprochen hoch sind, hat die ZID zum Schutz solcher Webapplikationen Airlock WAF im Einsatz.

Als Querschnittdienstleister nimmt die ZID vielfältige Aufgaben wahr: so betreibt sie beispielsweise das kantonsweite Datennetzwerk Basel-Stadt (DANEBS) für den Kanton, die Stadt und zwei Gemeinden, einen Telefonieverbund, an dem auch die Universität partizipiert, Mailsysteme und Webdienste oder auch ein Security-Kompetenzzentrum. Ihre Dienstleistungen bietet die ZID primär den über 100 Dienststellen in den sieben Departementen sowie diversen verwaltungsnahen Institutionen an.

Mehr lesen Weniger lesen